Wie findet man einen seriösen Schlüsseldienst?

4 Min Read
Darmstädter Schlüsseldienst
Schlüsseldienst - Photo by regularguy.eth on Unsplash

Schnell kann es passieren, dass man den Haustürschlüssel zuhause vergisst oder auch unterwegs verliert. Steht man dann vor der verschlossenen Haustür, so hat man ein echtes Problem, wenn kein Ersatzschlüssel zur Hand ist. In der Regel ist es die beste Lösung, einen Schlüsseldienst anzurufen, um die Tür professionell öffnen zu lassen. Doch leider stehen Schlüsseldienste in einem schlechten Ruf, da man immer wieder von Abzocke in der Branche hört. Daher sollte man bei der Wahl des Schlüsseldienstes auch verschiedene Kriterien beachten.

Kühlen Kopf behalten in der Notsituation

Hat man sich aus dem Haus ausgesperrt, so handelt es sich dabei um eine Notsituation. Man ist aufgeregt und möchte so schnell wie möglich wieder ins Haus hinein. So denkt man oft nicht richtig über die Wahl des Schlüsseldienstes nach und wählt die erste Nummer, die man finden kann. Unseriöse Schlüsseldienste machen sich diese Situation gerne zum Vorteil und berechnen für die Türöffnung unglaublich hohe Preise, die in keiner Weise gerechtfertigt sind.

Deshalb sollte man unbedingt vermeiden, Panik aufkommen zu lassen, sondern auf besonnene Weise auf die beste Option beim Schlüsseldienst ausfindig machen. Zunächst sollte man darauf achten, einen Schlüsseldienst zu wählen, die in der Nähe angesiedelt ist. Entscheidet man sich nämlich für einen Anbieter von auswärts, so wird dieser in der Regel auch Anfahrtskosten berechnen.

Wenn man den Schlüsseldienst anruft, sollte man schon am Telefon den Preis erfragen. Viele seriöse Anbieter, wie beispielsweise der Schlüsseldienst Darmstadt, bieten Festpreise an, die man erfahren kann, wenn man am Telefon das Problem beschreibt. Natürlich sucht man nach einem günstigen Preis. Doch sollte man auch bei Anbietern vorsichtig sein, die zu billige Angebote machen. Dahinter steckt häufig eine betrügerische Absicht. Auf der Abrechnung werden dann unerklärliche Zuschläge berechnet, die den Preis dann drastisch in die Höhe treiben.

Vorsorge treffen

Schlüsseldienste haben täglich viele Einsätze, was unter Beweis stellt, dass die Wahrscheinlichkeit recht hoch ist, dass man irgendwann einen solchen Dienst selbst einmal brauchen wird. Es ist daher eine gute Idee, sich einmal über die zur Verfügung stehenden Schlüsseldienste zu informieren. Man kann die Preise in Erfahrung bringen und unter Umständen auch erfahren, welche Erfahrungen Nachbarn oder Bekannte am eigenen Wohnort bisher mit Schlüsseldiensten gemacht hat.

So kann man einen seriösen Schlüsseldienst finden und diese Nummer zusammen mit anderen Notrufnummern speichern. Kommt es dann einmal zum Notfall, kann man sofort handeln und fällt keinem unseriösen Unternehmen zum Opfer.

Was tun im Betrugsfall?

Meistens kann man einen betrug beim Schlüsseldienst schnell feststellen. Schon wenn statt, wie üblich, ein Mitarbeiter gleich ein ganzes Team anrückt, kann man von einem unseriösen Schlüsseldienst ausgehen. Da kann es hilfreich sein, einen Nachbarn hinzuzurufen, damit man einen Zeugen hat.

Hat man über das Telefon einen Preis von 150 Euro erhalten und auf der Rechnung werden dann plötzlich 300 Euro aufgeführt, sollte man hellhörig werden und nicht bezahlen. Man sollte die Polizei über deren örtliche Nummer anrufen und sich von den Schlüsseldienst Mitarbeitern nicht zur sofortigen Begleichung der Rechnung drängen lassen. Im Zweifelsfall sollte man daran denken, dass man Hausrecht hat und die Mitarbeiter zum Verlassen des Hauses auffordern kann.

Austria-Direkt
Share this Article
Leave a comment