Tipps zum Umziehen im Sommer

4 Min Read
Umziehen im Sommer
Umziehen im Sommer - Photo by HiveBoxx on Unsplash

Der Sommer ist bei vielen Menschen als ideale Jahreszeit für einen Umzug beliebt, gerade aufgrund des warmen und auch trockenen Wetters.

Dennoch können gerade zu hohe Temperaturen am Umzugstag den Umzug erschweren und Problematiken hervorrufen. Aus diesem Grund zeigt Ihnen dieser Artikel zunächst die Problematiken auf, die bei einem Umzug im Sommer bestehen können. Anschließend werden Ihnen Tipps nahegelegt, wie Sie Ihren Umzug am besten planen und durchführen.

Welche Probleme bestehen bei einem Umzug im Sommer?

Viele schätzen den trockenen und warmen Sommer und finden dies für einen Umzug als idealen Ausgangspunkt. Gerade auch die langen Sommerferien der Schulkinder sind für einen Umzug bei Familien sehr beliebt, um so in Ruhe den Umzug durchführen und die Wohnung oder das Haus anschließend einrichten zu können.

Leider bestehen aber auch im Sommer einige Problematiken, die den Umzug erschweren können. Eine zu große Hitze können die Umzugshelfer sehr belasten und lassen die Kräfte schneller schwinden.

Zudem müssen Sie aufgrund der hohen Temperaturen mehr auf die verderblichen Sachen wie beispielsweise Lebensmittel achten. Auch Ihre Tiere und Pflanzen leiden eher bei einer großen Hitze.

Tipps für die richtige Umzugsplanung im Sommer

Um diesen Problemen vorzubeugen, gibt es einige Tipps, die Sie vorab befolgen können.

Zunächst sollten Sie frühzeitig geeignete Helfer anfragen. Dies können Freunde, Angehörige oder Bekannte sein, die bereit dazu sind, Ihnen beim Umzug zu helfen. Wenn Sie es sich einfacher machen und Ihre eigenen Kräfte schonen möchten, sollten Sie darüber nachdenken, ein Umzugsunternehmen zu beauftragen.
Beispielsweise gibt es einige Umzugsunternehmen Hannover, welche Sie, angefangen von dem Tragen der Umzugskisten und Möbel, dem Transport bis hin zum Aufbau unterstützen und Ihnen diese Arbeit abnehmen.

Haben Sie die geeigneten Helfer gefunden, sollten Sie vorab auf den Wetterbericht achten. Sind hohe Temperaturen angesagt, planen Sie den Umzug oder zumindest das Tragen der Möbel und Umzugskisten, sowie den Transport für die Morgenstunden ein. Denn morgens sind die Temperaturen im Sommer noch am angenehmsten.

Zudem sollten Sie für ausreichend Wasser für alle Beteiligten sorgen und viele Trinkpausen einlegen.

Haben Sie kleine Kinder oder Tiere, dann wäre es besser, wenn Sie sich für diesen Tag eine geeignete Betreuung wie beispielsweise bei den Großeltern organisieren. Denn ein Umzug ist an sich schon stressig und bei hohen Temperaturen müssen auch die Kleinsten viel mit Wasser und auch Sonnencreme versorgt werden.

Lebensmittel und Pflanzen sollten Sie am besten bei kühlen Temperaturen am Abend zuvor oder am frühen Morgen in die neue Wohnung bringen, um diese entsprechend schützen zu können.

Fazit

Ein Umzug ist zu jeder Zeit mit Stress verbunden. Auch wenn sich der Sommer aufgrund der Sommerferien und dem trockenem Wetter sehr gut für einen Umzug eignet, sollten Sie bedenken, dass ein zu große Hitze den Umzug auch für alle Beteiligten erschweren kann.

Mit der richtigen und frühzeitigen Planung und Organisation ist der Umzug aber auch mit tatkräftiger Hilfe sehr gut im Sommer machbar. Sollten Sie Ihre eigenen Kräfte für die Einrichtung Ihrer neuen Wohnung oder Ihres Hauses sparen wollen, ist auch die Beauftragung eines Umzugsunternehmens empfehlenswert, die Ihnen viel Arbeit abnehmen werden.

Austria-Direkt
Share this Article
Leave a comment