Filme drehen mit iPhones – Geht das?

6 Min Read
Filme drehen mit iPhones
Filme drehen mit iPhones - Photo by Howard Bouchevereau on Unsplash

Wenn Sie ein brandneues iPhone besitzen, verwenden Sie es wahrscheinlich als Ihr Hauptvideogerät, wenn Sie unterwegs sind. In diesem Beitrag gehen wir auf die Besonderheiten des iPhone-Filmens ein.

Die Kamera Ihres Smartphones hat in den letzten Jahren große Fortschritte gemacht und ermöglicht es Ihnen, mit Ihrem Gerät Videos in professioneller Qualität aufzunehmen. Auch in dieser Hinsicht war das iPhone ein Vorreiter.

Die immer besser werdenden dynamischen Linsen, die 4K-Auflösung und die Stabilisierung des iPhones machen es nicht nur zu einem fantastischen Fotowerkzeug, sondern auch zu einem vielseitigen Werkzeug, mit dem sich tolle Filme drehen lassen.

Machen Sie sich einen Plan

Bevor Sie mit dem Filmen beginnen, sollten Sie immer das Endprodukt vor Augen haben, so wie Sie es auch tun würden, wenn Sie mit einer Spezialkamera einen Spielfilm drehen. Natürlich kann die Filmtechnik für Amateure eine große Herausforderung darstellen, doch mit einem Plan, können Sie sukzessive die einzelnen Schritte 

Wenn Sie eine Handlung im Kopf und eine Liste der Aufnahmen in der Hand haben, können Sie viel leichter herausfinden, wo, wann, mit wem und mit welcher Ausrüstung Sie drehen müssen.

Daher sollten Sie vor Beginn der Produktion ein Storyboard erstellen oder ein ganzes Drehbuch verfassen. Mit einer gut durchdachten Strategie werden die Dreharbeiten reibungsloser verlaufen.

Stabilisierung nutzen

Der Filmemacher sollte dies stets im Hinterkopf behalten, da es sich um eines der wichtigsten Elemente des Filmprozesses handelt. Sie können Verwacklungen in Ihren iPhone-Aufnahmen vermeiden, indem Sie das Gerät auf ein Stativ montieren oder eine andere Stabilisierungsausrüstung verwenden.

Die Stabilisierung ist jedoch nicht nur nützlich, wenn die Kamera stationär ist. Sie ist auch für die großen, filmischen Aufnahmen erforderlich, die das Publikum zu schätzen weiß.

Sie sollten sich jedoch nicht gezwungen fühlen, Ihre Aufnahmen ständig zu stabilisieren. Wenn Sie Ihren Action-Sequenzen etwas mehr Spannung verleihen möchten, können Sie versuchen, die Wackler in Ihrem Video einzusetzen.

Das Verwackeln der Kamera, das durch die natürliche Verwendung des Telefons entsteht, ist jedoch nicht ideal. Es muss beseitigt werden. Onkel Johns verwackelte Urlaubsvideos sind langweilig.

Nutzen Sie die verschiedenen Objektive

Mit dem sekundären Teleobjektiv, das in den neuesten iPhones enthalten ist, müssen Sie nicht mehr physisch näher an Ihr Motiv heran, wenn Sie eine Nahaufnahme machen wollen.

Nicht zuletzt wegen seiner Anpassungsfähigkeit eignet sich das iPhone hervorragend zum mobilen Filmen. Wussten Sie aber, dass Sie diese Vielseitigkeit noch erweitern können, indem Sie einfach zusätzliche Objektive aufstecken?

Objektive von Firmen wie Moment, die von Fischaugen bis hin zu Makroobjektiven reichen, ermöglichen es Ihnen, mit Ihrem Telefon Filme auf ungeahnte Weise zu drehen.

Diese Objektive sind nicht nur preiswert, sondern ermöglichen es Ihnen auch, den Look“ Ihrer Filme je nach Thema zu verändern, das Sie aufnehmen.

Bei der Beleuchtung sollte man nicht knausern

Schlechte Beleuchtung ist der offensichtlichste Fehler in einem iPhone-Film. Auch wenn sich die Smartphone-Kameras in den letzten Jahren stark verbessert haben, sind sie aufgrund ihrer winzigen Sensoren nur bedingt brauchbar. Diese kleinen Sensoren fallen bei schwachem Licht fast auseinander, was zu unscharfen, weichen Bildern und Filmen führt.

Wenn Sie Ihre Videos den ganzen Tag über im Freien filmen, sollten Sie nicht allzu viele Probleme haben. Wenn Sie möchten, dass Ihre Nachtszenen bei Sonnenuntergang genauso gut aussehen wie Ihre Tagesaufnahmen, müssen Sie Ihre eigenen Beleuchtungslösungen parat haben.

Investieren Sie in ein externes Mikrofon

Da der Ton in Filmen eine so wichtige Rolle spielt, sollten Sie Dialoge nicht mit dem eingebauten Mikrofon des iPhone aufnehmen. Die Audioqualität ist nicht besonders gut und eignet sich daher nicht für die Produktion eines Spielfilms.

Denken Sie daran, dass die Zuschauer einen Film eher wegen eines schlechten Tons ablehnen als wegen einer verwackelten Kameraführung. Das zeigt, wie wichtig der Ton ist.

Glücklicherweise ist Ihr iPhone mit einer Vielzahl von externen Mikrofonen kompatibel, sodass Sie überall hochwertige Tonaufnahmen machen können. Da viele dieser Mikrofone mit einem Lightning-Anschluss kompatibel sind, lässt sich Ihre Anlage kompakt und leicht transportieren.

Fazit: Besinnen Sie sich auf die Basics

Jetzt, wo Sie einige Tricks kennen, die das Filmen mit Ihrem iPhone angenehmer machen, sollten Sie die Grundlagen der Videografie nicht vergessen. Überprüfen Sie den Bildausschnitt, bevor Sie mit den Aufnahmen beginnen. Ihr gesamtes Video verliert an Wirkung, wenn die Umgebung ablenkend ist.

Für eine optimale Darstellung auf Breitbildfernsehern sollten Sie außerdem darauf achten, dass das gesamte Material in einer horizontalen Position aufgenommen wird. Denken Sie daran, dass die Regeln des Filmemachens auch dann noch gelten, wenn Sie das Video nur mit einem Handy aufnehmen. Wenn Sie ihnen Ihre ganze Aufmerksamkeit widmen, bevor Sie etwas anderes tun, werden Sie viel mehr Erfolg haben.

Austria-Direkt
Share this Article
Leave a comment