Was bedeutet OffPage-Optimierung im SEO?

4 Min Read
Was bedeutet OffPage-Optimierung
Was bedeutet OffPage-Optimierung? - Bild von Parveender Lamba auf Pixabay

Die Off-Page-Optimierung ist eine der beiden Säulen der Suchmaschinenoptimierung, wobei zwischen Off-Page und On-Page unterschieden wird.

Backlinks sind nach wie vor einer der wichtigsten Ranking-Faktoren und essenziell für hohe Platzierungen in der organischen Suche. Backlinks werden von den Suchmaschinen unterschiedlich bewertet und gewichtet. Die Qualität der Backlinks und die Anzahl sind daher ein entscheidendes Kriterium.

Für die eigene Webseite Backlinks kaufen, was oft im Zusammenhang mit der Off-Page-Optimierung von Websites genannt wird, bezieht sich auf Ihre eigenen aktiven Linkaufbau-Bemühungen und Backlink-Partner. Um dieses Ziel zu erreichen, wird häufig eine Kombination aus verschiedenen Linkbuilding-Strategien wie Linkbaiting und Content Syndication eingesetzt.

Warum ist die Offpage Optimierung noch immer wichtig?

Der Algorithmus von Google basiert auch auf dem Google PageRank, der auf Backlinks von Websites basiert. Google kann die Relevanz von Backlinks mit verschiedenen Google-Updates, einschließlich des Penguin-Updates, bewerten. Bei der Off-Page-Optimierung ist es immer wichtig, die negative Links gut zu erkennen und sie zu deaktivieren. Eine detaillierte Analyse Ihrer Konkurrenten ermöglicht Ihnen zum Beispiel die Entwicklung einer Marketingstrategie

Ein Backlink ist ein Link von einer anderen Website, der auf die Homepage Ihres Unternehmens verweist. Nicht alle Links sind gleichwertig: Wenn Sie von einer Website einen Backlink erhalten, die bei Google hoch eingestuft ist und als vertrauenswürdig eingestuft wird, ist dieser Link wertvoller als ein Backlink von einem wenig bekannten Forum oder Blog, zum Beispiel. Je mehr hochwertige Backlinks eine Website hat, desto relevanter werden ihre Seiten sein.

Google legt mehr Wert auf die Qualität der Backlinks als auf Webseiten Quantität. Die Qualität von Links wird von Suchmaschinen auf der Grundlage einer Reihe von Merkmalen bewertet. Damit soll sichergestellt werden, dass Websites, die für ihre Websites Backlinks kaufen, keine hohen Platzierungen erhalten, auch wenn sie nur minderwertige Backlinks und für die Nutzer irrelevante Inhalte haben.

Wenn jemand auf Ihre Website verlinkt, erhalten Sie einen Backlink von ihm. Wenn Sie auf eine andere Website verlinken, erhält diese Website einen Backlink von Ihnen.

Wann eine Website gut platziert ist bei Google, diese Frage, ist nicht so einfach zu beantworten. Immerhin bewertet der Suchmaschinenriese mehr als 200 verschiedene Ranking-Faktoren für das Ranking. Diese Ranking-Faktoren lassen sich in Offpage-Optimierung und Onpage-Optimierung unterteilen. Bereiche der On-Page-Optimierung umfassen alles, was sich direkt auf Ihre Seite auswirken kann: Inhalt, Website-Geschwindigkeit, Benutzererfahrung, interne Links usw. Der zweite Bereich betrifft den Aufbau von Backlinks.

Von Anfang an hat sich Google auf die Reputation von Backlinks verlassen. Diese Richtung hat Google zur relevantesten und mächtigsten Suchmaschine gemacht. Lange Zeit basierte der Suchalgorithmus von Google auf dem berühmten PageRank. Der PageRank untersucht, wie Links zwischen Seiten im www funktionieren und wie dies einer Website Vertrauen verleiht.

Ein wichtiger Ranking-Faktor sind Backlinks für Google. Das Prinzip ist einfach: Je mehr qualitative Backlinks auf Ihre Webseite zeigen, desto beliebter wird Ihre Website und desto wahrscheinlicher wird Ihr Inhalt von Suchmaschinen wie Google akzeptiert.

Austria-Direkt
Share this Article
Leave a comment