Performance Max Kampagnen – So bringst du deinen Shopify Shop 2023 voran

9 Min Read
Performance Max Kampagnen - so bringst du deinen Shopify Shop 2023 voran
Performance Max Kampagnen - so bringst du deinen Shopify Shop 2023 voran

Du betreibst für deinen Shopify Shop bereits eine Google-Ads-Kampagne? Um deine Chancen auf Wachstum und höhere Umsätze zu steigern, helfen dir Performance Max Kampagnen oder kurz P-Max weiter. Mit diesen bist du in allen Netzwerken von Google vertreten und nutzt starke Synergieeffekte. 

Doch wie lässt sich eine erfolgreiche P-Max Kampagne erstellen? 

Unser Artikel zeigt dir, wie die Kampagnenart funktioniert und was du sonst noch beachten solltest.

Was genau sind Performance Max Kampagnen?

Mit Google Ads, früher Google AdWords, nutzen viele Shop-Betreiber den bekanntesten Dienst für Suchmaschinenwerbung überhaupt. Dass der Werbedienste im Jahr 2018 zu Google Ads umbenannt wurde, verwundert nicht. Längst kommt es nicht nur auf die richtigen Worte an, die du für beworbene Anzeigen in der Suchmaschine nutzt.

Google ist riesig und dominiert alle wichtigen Sparten des digitalen Lebens. Ob Google Maps, der App-Store Google Play, YouTube oder der Chrome Browser – diese und mehr sind Teil der Firmenfamilie. Und dank maschinellem Lernen und einer leistungsfähigen KI versteht Google seine Nutzer immer besser.

Performance Max Kampagnen greifen dies auf. Mit P-Max erstellst du nicht mehr einzelne Werbeanzeigen für bestimmte Dienste oder Netzwerke von Google. Stattdessen stellst du digitale Materialien, die sogenannten Assets, zusammen, aus denen automatisiert Werbeanzeigen für alle erdenklichen Google-Kanäle werden.

Wie funktioniert die Kampagnenart genau?

Für P-Max musst du keine Zeit und Mühen mehr in die Erstellung eigener Werbeanzeigen investieren. Stattdessen legst du Assets fest, die du in Asset-Gruppen zusammenfasst. Typische Assets aus deinem Shopify Shop sind:

– Logos und weitere Elemente deines Corporate Design

– Produktfotos und sonstige Bilder

– kurze und lange Anzeigentitel

– kompakte Produktinformationen

– weitere Textzeilen

– Videos deiner Produkte

Bis zu 100 Asset-Gruppen kannst du pro Performance Max Kampagne zusammenstellen. 

Zudem gibst du Google ein Zielgruppensignal, für welchen Personenkreis einzelne Asset-Gruppen interessant sind. Dies können Kunden sein, die schon einmal in deinem Shop bestellt haben, oder die Vorgabe bestimmter demografischer Merkmale.

Hieran orientiert nutzt Google seine Künstliche Intelligenz (KI), um Elemente innerhalb der angelegten Asset-Gruppen zu mischen und hieraus Werbeanzeigen zu kreieren, die zu jedem (!) der verschiedenen Google-Dienste passen. Präsenter kannst du mit deiner Online-Werbekampagne kaum sein.

Voraussetzungen für Performance Max Kampagnen

Performance Max Kampagnen sind auf Vielfältigkeit und einen langfristigen Werbeerfolg ausgelegt. Zeit und Geld angemessen einzuplanen, sind wichtige Voraussetzungen für den Erfolg von P-Max. 

Hier ein Überblick, was du für ein Pushen deines Shopify Shops im Jahr 2023 einplanen solltest:

– Plane ähnlich wie bei den bisherigen Google Ads ein ausreichendes Werbebudget pro Monat ein.

– Gib dir und deiner Zielgruppe Zeit, bis die Kampagne ihre Erfolge verzeichnet.

– Stelle sicher, dass dein Shop den Qualitätsanforderungen von Google und der Zielgruppe genügt.

– Erstelle im Vorfeld eine ausreichend große Menge an Assets.

– Sei dir über die Avatare und Personas bewusst, für die du Zielgruppensignale setzen willst.

Genauso solltest du deine Margen und Bestellwerte realistisch einschätzen können, damit sich deine P-Max Kampagne wirtschaftlich für dich lohnt. 

Bedenke immer: Da maschinelles Lernen die Kampagne steuert, wird es eine längere Vorlaufzeit geben, bis Google den Charakter deiner Shop-Kunden exakt einschätzen kann. Erwarte also keine riesigen Verkaufssprünge innerhalb weniger Tage. Im Idealfall verfügt du bereits über einen aussagekräftigen Datenpool durch bisherige Aktivitäten in den verschiedenen Google-Netzwerken. Dies verkürzt die Phase bis zu den ersten Erfolgen deiner P-Max Kampagnen in der Regel deutlich. 

P-Max: Ideales Werkzeug für deinen Shopify Shop

Gerade für deinen Shopify Shop bieten Performance Max Kampagnen wertvolle Vorteile, die eine reine Google-Ads-Kampagne nicht bieten würde. P-Max hat bei Google mittlerweile die Smart-Shopping-Kampagnen der vergangenen Jahre vollständig abgelöst. Mit einer Umstellung nutzt du beispielsweise diese Vorteile:

1.) Viele Produkte deines Shopify Shops sprechen für sich selbst. Was eine reine Textanzeige nicht vermittelt, kannst du mit Bildern oder Videos in deiner P-Max Kampagne anschaulicher darstellen und die Wahrscheinlichkeit auf einen Shop-Besuch steigern.

2.) Du bist deinen Mitbewerbern eine Nasenlänge voraus, die beim Einsatz von Performance Max Kampagnen noch zögern.

3.) Du nutzt eine Datenverarbeitung in Echtzeit, so dass deine Werbekampagne mit jedem Klick potenzieller Käufer besser wird. Dies könntest weder du alleine noch ein starkes Marketing-Team bei der Analyse alter und neuer Kunden in dieser Form jemals leisten.

4.) Du sparst Zeit bei der Erstellung von Werbeanzeigen ein und musst nicht analysieren oder splittesten, welche Texte, Bilder und sonstigen Inhalte zusammenpassen. Die KI von Google führt dies automatisiert durch und findet mit der Zeit ideale Kombinationen, die bei deiner Zielgruppe funktionieren.

5.) Du bist für die Zukunft gewappnet – denn an immer mehr KI auch in Sachen Paid Advertising, werden wir langfristig nicht mehr herumkommen.

Wichtige Einstellungen zum Start deiner P-Max Kampagne

Wie genau legst du mit deiner ersten P-Max eigentlich los? Hier einige der wichtigsten Einstellungen und Grundlagen im Überblick:

1. Lege eine neue Kampagne in deinem Google-Konto mit dem Ziel „Umsätze“ und dem Konversionsziel „Käufe“ an. Wähle als Kampagnentyp eine „Kampagne für maximale Performance“.

2. Wähle dein Merchant Center Konto aus, bei dem der Produktfeed deines Shopify Shops für z. B. auch Standard Shopping Kampagnen hinterlegt ist.

3. Stelle jetzt für deine neue P-Max Kampagne die Gebotsziele ein. Im Idealfall greifst du hierfür bereits auf Konversionsdaten aus deinem bestehenden Google Account zurück. Unabhängig hiervon kannst du einstellen, ob du eher auf Neu- oder Bestandskunden abzielst.

4. Lege Standort und Sprache deiner Zielgruppe fest.

5. Lade anschließend sämtliche Assets hoch, die du für deine P-Max Kampagne nutzen möchtest. Welche Inhalte in welchen Formaten dies sein dürfen, wird dir direkt angezeigt. Je mehr du die maximale Anzahl an Assets ausreizt, die du zur Verfügung stellen kannst, desto besser. Und dies sollte bei einem gepflegten Shopify Shop mit zahlreichen Produkten kein Problem sein.

Mit einer Schritt-für-Schritt-Anleitung zum Erfolg

Du denkst zum ersten Mal über die Nutzung einer Google-Werbestrategie für deinen Shopify Shop nach und kannst mit den genannten Schritten nur wenig anfangen? Oder bist du an noch detaillierteren Informationen zu P-Max als KI-Werbestrategie der Zukunft interessiert? 

In allen Fällen findest du im ultimativen Leitfaden für Performance Max Kampagnen weiteres Know-how dazu, wie du deinen Shopify Shop im Jahr 2023 richtig pushen kannst. Gerade jetzt ist es ratsam, den Anschluss im E-Commerce nicht zu verlieren und den eigenen Shop durch kluge Online-Werbung richtig zu positionieren.

Fazit zu P-Max Kampagnen für Shopify Shops

Mit Performance Max Kampagnen nutzt du das gesamte Google-Netzwerk inklusive Künstlicher Intelligenz, um alte und neue Kunden optimal zu erreichen. Etwas Geduld, ein jederzeit gepflegter Produktfeed sowie leistungsstarke Assets sind hierbei deine wichtigsten Voraussetzungen zum Erfolg.

AUTOREN-INFO:

Gordon Kuckluck

Google & YouTube Ads Experte, Gründer der Google Ads Agentur AdsVantage.

Online-Marketer seit 2010. Spezialisierung seit 2017 auf bezahlte Werbeanzeigen, darunter alle Netzwerke von Google Ads (Suchnetzwerk, Displaynetzwerk, Shopping, Video rund um YouTube und Performance maximieren Kampagnen). Seine 2021 gegründete und offiziell von Google zertifizierte Google Ads Agentur AdsVantage verwaltet rund 3 Millionen Euro Werbebudget pro Jahr für ihre Kunden.

Gordon Kuckluck

Share this Article