So wappnen Sie sich für die Erkältungszeit

4 Min Read
Erkältungszeit
Erkältungszeit - Photo by Kelly Sikkema on Unsplash

Jetzt, wo die Erkältungs- und Grippesaison in vor der Tür steht, sollten Sie Vorkehrungen treffen, um zu vermeiden, dass Sie krank werden und unter Verstopfung, laufender Nase und Muskelschmerzen zu leiden haben. Im Nachfolgenden haben wir Ihnen ein paar Tipps zusammengestellt, um nicht bei der ersten Kälte aus den Latschen zu kippen.

Waschen Sie sich die Hände

Wussten Sie, dass Gegenstände wie Türklinken und Tastaturen das Erkältungsvirus tagelang beherbergen können? Regelmäßige Handhygiene kann dazu beitragen, das Risiko einer Ansteckung durch kontaminierte Oberflächen zu verringern. Verwenden Sie Wasser und Seife und schrubben Sie Ihre Hände mindestens 20 Sekunden lang gründlich. Waschen Sie Ihre Hände anschließend gründlich unter fließendem Wasser und wischen Sie sie mit einem sauberen Handtuch ab. Wenn Sie keinen einfachen Zugang zu fließendem Wasser haben, ist ein Handdesinfektionsmittel auf Alkoholbasis eine gute Alternative.

Gesunde Lebensmittel

Einer Ihrer besten Schutzmechanismen gegen Krankheiten ist Ihr eigener Körper. Essen Sie ausreichend Obst, Gemüse, Vollkornprodukte und mageres Eiweiß, damit Ihr Immunsystem stark bleibt und Krankheiten abwehren kann.

Ziehen Sie eine Grippeimpfung in Bedracht

Die Grippesaison betrifft hierzulande jedes Jahr Millionen von Menschen. Eine Impfung ist eine der besten Möglichkeiten, sich vor einer Ansteckung mit dem Virus zu schützen. Wenn Sie an Grippe erkranken, hilft die Grippeimpfung Ihrem Immunsystem, Antikörper zur Bekämpfung des Virus zu bilden. Falls Sie noch skeptisch gegenüber Impfungen sind, können Sie im Internet, zum Beispiel auf einem Gesundheitsblog weiterführende Informationen und Impulse finden.

Hände weg vom Gesicht

Etwa 23 Mal pro Stunde berühren die Menschen ihr Gesicht mit den Händen. Die Augen, die Nase und der Mund sind die häufigsten Eintrittspforten für Viren in den menschlichen Körper. Daher können Sie Ihre Chancen, gesund zu bleiben, verbessern, wenn Sie es vermeiden, Ihr Gesicht zu berühren.

Reinigen Sie öffentliche Gegenstände

Vermeiden Sie es, gemeinsam genutzte Gegenstände wie Einkaufswagen, Geld und Aufzugsknöpfe zu berühren, da Viren tagelang auf unbelebten Gegenständen überleben können. Verwenden Sie antibakterielle Tücher, um Ihre Hände nach dem Kontakt mit öffentlichen Oberflächen zu desinfizieren.

Machen Sie Sport

Ihr Fitnessprogramm kann durch die Feiertage und das kältere Wetter beeinträchtigt werden, aber das ist keine Entschuldigung dafür, mit dem Training ganz aufzuhören. Regelmäßige Bewegung trägt dazu bei, das Immunsystem gesund zu halten und gegen Krankheiten zu schützen. Verwenden Sie vor und nach dem Training an gemeinsam genutzten Fitnessgeräten ein antibakterielles Reinigungstuch, um verbleibende Keime zu beseitigen.

Strategien zum Stressabbau erlernen und anwenden

Die Auswirkungen von Stress auf das Immunsystem sind gut dokumentiert. Suchen Sie sich stressabbauende Hobbys wie Meditation oder Massagebehandlungen, um Ihr Fitnessprogramm zu ergänzen.

Schlafen Sie genug

Wenn Sie nicht genug Schlaf bekommen, sind Sie anfälliger für eine Erkältung oder Grippe. Während des Schlafs werden vom Körper Proteine, sogenannte Zytokine, ausgeschüttet, die eine doppelte Aufgabe erfüllen: Sie sorgen für eine gute Nachtruhe und beugen Infektionen und Entzündungen vor. Unzureichender Schlaf wird mit einer verminderten Synthese von antiviralen Proteinen in Verbindung gebracht, was die Wahrscheinlichkeit einer Erkrankung erhöhen kann.

Bei Symptomen: bleiben Sie Zuhause

Bei einer Erkältung oder Grippe zu Hause zu bleiben, ist eine der besten Methoden, um die Übertragung von Krankheitserregern zu begrenzen. Wenn Sie mit einer Erkältung oder Grippe zur Arbeit, zur Schule oder zum Einkaufen gehen, können Sie die Infektion mit Sicherheit auf andere übertragen. Eine Grippeerkrankung kann bis zu sieben Tage nach der ersten Ansteckung übertragen werden. Bei einer Erkältung beträgt die Ansteckungszeit bis zu zwei Wochen nach der Infektion.

Austria-Direkt
Share this Article
Leave a comment