Umzug: Was sollte man beachten?

4 Min Read
Umzug: Was sollte man beachten
Umzug: Was sollte man beachten - Photo by Luku Muffin on Unsplash

Umzüge gehören zum Leben dazu und jeder, der schonmal einen Umzug mitgemacht hat, weiß wie viele Dinge erledigt werden müssen und wie stressig ein Umzug ist. Auch wenn es im ersten Moment nur darum geht Boxen von A nach B zu bringen, gehört auf detailliertere Sicht deutlich mehr dazu. Es gilt Verträge zu kündigen, Umzugsfirmen zu kontaktieren, Wohnung zu streichen und Kisten zu packen. Damit Du nichts vergisst, folgt in diesem Artikel eine kleine Übersicht über die Punkte, die man auf der To-Do-Liste nicht vergessen sollte.

Die großen Punkte auf der Umzugs-To-Do-List

Wenn der Umzug bevorsteht sollte man sich zuerst beispielsweise um das Umzugsfirmen in Zürich finden bemühen, damit gesichert ist, dass alle Möbel und Kisten am Stichtag an den richtigen Ort geliefert werden. Auf der Suche nach der richtigen Umzugsfirma sollte man bedenken, dass manche lokal konzentriert arbeiten. Besonders bei Umzügen ins Ausland oder allgemein in größere Distanzen, sollte man konkret danach suchen. Im Internet findet man außerdem Rezensionen, die man in die Auswahl mit einbeziehen sollte. Damit der Umzug, der ohnehin schon stressig ist gelingt, muss die Umzugsfirma gut organisiert sein und auch wissen wie man mit den Möbeln und Kisten umgeht um nichts zu beschädigen etc.

Wenn man eine Umzugsfirma kontaktiert werden diese vermutlich nach dem ungefähren Umfang des Umzuges fragen, damit ein Kostenvoranschlag erstellt werden kann und die Firma außerdem den zeitlichen Aufwand einplanen kann. Bevor man Kontakt aufnimmt, sollte man also grob einen Einblick geben können um wie viele Kisten und Möbel es sich handelt.

Wenn die Umzugsfirma engagiert wurde geht es weiter mit dem Kistenpacken. Hier kann man günstig Kisten in Baumärkten etc. kaufen und diese befüllen. Da es sich meist um Pappkartons handelt sollte man diese nicht zu voll packen und gut verschließen, da sie ansonsten durch das schwere Gewicht reißen würden. Um Platz zu sparen sollte man die Gegenstände wie beim Tetris legen um die Anzahl der Pappkartons zu minimieren.

Die kleinen Punkte auf der Umzugs-To-Do-List

Kleine Punkte auf der To-Do-Liste heißt nicht, dass die Aspekte nicht wichtig sind, sondern lediglich, dass sie häufig übersehen werden. Dazu gehört zum Beispiel das Abmelden in der jeweiligen Stadt bzw. Adresse. Dies ist äußerst wichtig, da man ansonsten Konsequenzen tragen müsste. Das Abmelden aus der Distanz ist noch dazu deutlich lästiger als in der Stadt selbst. Man geht dafür zum zuständigen Bürgeramt und füllt ein Formular aus, dass ein Antrag auf Abmeldung ist. Wichtig ist hierbei nicht zu vergessen, dass man sich in der neuen Stadt auf jeden Fall wieder anmelden muss, damit offiziell als Bewohner gilt.

Ein weiterer Punkt ist die Kündigung von Verträgen oder Abos, die direkt nach Hause geliefert werden. Vergisst man das so wird der Nachmieter viel Ärger haben und man selbst unnötig Geld bezahlen. Wichtig ist hier, dass man sich früh genug darum kümmert und Verträge raussucht. Nicht immer ist eine umgehende Kündigung möglich und es wäre ärgerlich, wenn man die Kündigungsfrist verpasst hat und so länger bezahlen muss. Am besten kümmert man sich bereits mehrere Wochen vor dem Umzug um das Kündigen der Verträge.

Share this Article