Der Nationalpark Hohe Tauern in den österreichischen Alpen

Die Urlaubsregion Nationalpark Hohe Tauern in den österreichischen Alpen teilt sich auf Salzburg, Kärnten und Tirol auf. Salzburg verfügt über den größten Anteil mit über 800 m² Fläche. Als einzigartiges Wintersportparadies ist diese Region weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Herrliche Abfahrten verlocken zu rasanten Schwüngen auf zwei „Brettln“ oder dem Snowboard, Langlaufloipen führen durch die Gebirgswelt, und mit dem Schlitten sausen die Gäste vergnügt ins Tal hinunter. In der warmen Jahreszeit mit dem Rad den Tauernradweg entlang fahren, zu Fuß die majestätischen Bergriesen erklimmen oder gemächlich die zahlreichen Wanderwege und Lehrpfade erkunden, erweist sich nicht nur als vergnüglich und erholsam, sondern auch als lehrreich.

Seltene Tierarten & edle Orchideen

Seltene Tierarten wie der Weißkopfgeier, die Bergeidechse oder der braunweiß gefiederte Zilpzalp leben hier geschützt in natürlicher Umgebung. Hier wachsen noch verschiedene Enziane und Orchideen in aller Farbenpracht. Reich an Sehenswürdigkeiten wie Kirchen, Burgen, Schlössern und Museen bietet die Region auch einen interessanten kulturellen Anziehungspunkt. Besonderes Augenmerk sollte man auf die grandiosen Naturschauspiele richten, unter anderem seien hier die Krimmler Wasserfälle, die Umbalfälle und natürlich der Großglockner und Großvenediger erwähnt.
Gemeinde Russbach am Pass Gschütt im Skigebiet Lammertal Dachstein West
Taxenbach
Taxenbach
Franz Roider
Straubinger Str. 13
5020 Salzburg
E-Mail: info@hausroider.com
Internet: www.hausroider.com