Der Samson-Umzug zu Fronleichnam

Zu Fronleichnam zeigt sich in Muhr ein abenteuerliches Bild. Der Riese Samson, das Wahrzeichen des Lungaues, zieht durch die Ortschaft. Die biblische Gestalt mit beinahe sechs Metern Höhe trägt volle Kriegsrüstung, ist bewaffnet mit einer Lanze und trägt in der rechten Hand eine Eselskinnbacke, mit der er laut Bibel die Philister erschlagen hat. Manchmal wird er von zwei Zwergen mit überdimensionalen Köpfen flankiert. Vor den Häusern geachteter Bürger macht er erst einen Bückling, um dann - unter Aufbietung aller Kräfte seines Trägers, denn die Figur wiegt über siebzig Kilogramm! - zu tanzen. Auch zu anderen Festlichkeiten im Sommer schlüpft ein starker Mann in die Samsonfigur.

Die Prangstangen in Muhr

Alljährlich Ehrentag des Hl. Johannes ziehen die Menschen mit kunstvoll geschmückten Prangstangen durch die Ortschaft bis zur Kirche. Für die schweren, bis zu acht Meter langen Stangen werden bereits Wochen vorher Blumen und Blüten gesammelt. Diese werden in liebevoller, tagelanger Kleinarbeit zu prächtigen Girlanden gebunden, mit denen die Prangstangen umwickelt werden. Dem Brauch liegt eine Sage zugrunde, nach der eine Heuschreckenplage die gesamten Pflanzen mit Ausnahme der Margariten vernichtet worden sind. Zum Andenken finden heutzutage die Umzüge statt, wobei es nicht verwundert, dass die Margarite die Hauptrolle spielt.
Gemeinde Russbach am Pass Gschütt im Skigebiet Lammertal Dachstein West
Muhr
Muhr
Franz Roider
Straubinger Str. 13
5020 Salzburg
E-Mail: info@hausroider.com
Internet: www.hausroider.com