Landeshauptstadt Sankt Pölten & das Wahrzeichen Rathaus

Die jüngste Landeshauptstadt Österreichs ist Sankt Pölten in Niederösterreich seit dem Jahr 1986. An der Südfront des Rathausplatzes steht das Wahrzeichen der Stadt, das Rathaus. Im 16. Jahrhundert entstand es aus zwei gotischen Gebäuden. Gegen Ende des 16. Jahrhunderts wurde der heutige Turm errichtet, und der Bau wurde um ein zweites Obergeschoss erweitert. Die bestehende Barockfassade mit den Renaissanceportalen und Wappensteinen geht auf Josef Munggenast 1727 zurück.
Fotos aus Niederösterreich.
Spitz
Marchfeld
Schallaburg
Weitra ist eine österreichische Stadtgemeinde im Bezirk Gmünd in Niederösterreich mit 2706 Einwohnern.
Bildergalerie
Flusslandschaft-bei-Drösing
Lunz-am-See
Keltendorf-in-Schwarzenbach
Schönbühel-Aggsbach
Spargelfeld
Gars-am-Kamp
Das Rathaus weist bedingt durch seine lange Baugeschichte eine Fülle unterschiedlicher Stilelemente auf. Diese reichen von einem spätromanischen Kreuzrippengewölbe im heutigen Wachzimmer bis hin zu gotischen Sitznischen aus dem 14. Jahrhundert. Besonders sehenswert ist das barocke Bürgermeisterzimmer mit der aus dem Jahr 1722 stammenden Kaiserstuckdecke, die auf den Stukkateur Christoph Kirschner sowie die Bildhauer Widerin und Pabel zurückgeht. Heute beherbergt das Rathaus die Stadtverwaltung, das Bürgerservice und das Fundamt.
Österreich, das ideale Urlaubsland für Familien- & Singlereisen
Landeshauptstadt St. Pölten
Landeshauptstadt St. Pölten
Franz Roider
Straubinger Str. 13
5020 Salzburg
E-Mail: info@hausroider.com
Internet: www.hausroider.com